Die 1.Klasse aus Schwabsoien beim Bilderbuchkino am 16. Dezember

Eine besondere Ehre war es für uns, Gäste aus der Grundschule Schwabsoien zu begrüßen. Lehrerin Frau Bernhardt schwärmte in ihrer Heimatgemeinde so von den Bilderbuchkinos unserer Bücherei, dass die 1.Klasse aus Schwabsoien mit Klassenlehrerin Frau Held und großem Bus anreiste, um dies ebenfalls einmal bei uns zu erleben.

Mit dem wunderschönen Bilderbuch "Krokodil und Giraffe warten auf Weihnachten" von Daniela Kulot war auch eine passende Geschichte gefunden und Irmgard und Kathrin führten altbewährt das "Kino" durch. Im Nebenraum wurde es ziemlich eng, denn auch die 1.Klasse aus Bernbeuren wollte sich das (Vor-)Leseerlebnis nicht entgehen lassen. 40 Kinder machten es sich auf Couchen und Tischen bequem, so dass Kinofeeling herrschte. Die Schüler machten sehr gut mit und beantworteten die Fragen dazwischen mit großem Eifer. Als Belohnung gab es einen Spekulatius, der aber im Gegensatz zum Lebkuchen in der Geschichte nicht in Krokodilform war. Auch die Gäste hatten ein kleines Dankeschön für die Vorleser dabei.

Die Bernbeurer Kinder zeigten den Schwabsoiern dann noch die Bücherei und wir bekamen ein Lob für unsere große und aktuelle Auswahl. Frau Held erkundigte sich noch genauer über Bilderbuchkinos und bezeichnete die Aktion als Ansporn. Des weiteren soll auch eine Brieffreundschaft zwischen den beiden Klassen entstehen und die ersten Kontakte wurden gleich bei einer gemeinsamen Brotzeit geknüpft. 

 

Vorlesenachmittag am 14. Dezember

Für die kleinen Kinder bis sieben Jahre boten Gitti, Rosmarie und Uschi einen Vorlesenachmittag an, der mit Geschichten und Bilderbüchern auf Weihnachten einstimmen sollte. Musikalisch von Lucia und Eva umrahmt, wurden Weihnachtslieder gesungen und bei Punsch und Lebkuchen verging die Zeit wie im Flug. Besonders gefreut hat uns wieder der Besuch der Nachmittagsgruppe des Kindergartens, so dass mit den anderen jungen Gästen über 20 Kinder bei uns waren.

 

Weihnachtsessen Bücherei-Team am 12. Dezember

Nach langer Zeit nahmen wir uns auch mal wieder Zeit, um als Team Essen zu gehen. Im Gasthaus Lindauer trafen sich immerhin 12 der aktuell 16-köpfigen Mannschaft. Fünf Damen wanderten sogar zu Fuß nach Echerschwang und gemeinsam ließen wir uns ein sehr gelungenes Abendessen schmecken. Auch das gehört dazu, wenn man das ganze Jahr für die Leser da ist und insgesamt rund 1300 Stunden (!) opfert. Schön war`s und das wird sicher im nächsten Jahr wiederholt.

 

"Büchernachtung" am 11. Dezember

Die "Büchernachtung" richtete sich an Kinder der 5. bis zur 8.Klasse. Die Betreuung übernahmen Kathrin, Elisabeth und Magdalena und mit 14 Kindern hatten sie einiges zu tun. Mit den zwei neuen Spielbällen war Spaß vorprogrammiert. Gleich zu Beginn kam der lila Kennenlernball zum Einsatz und die Anwesenden erfuhren mehr über die Interessen, die Hobbys, Erwartungen oder beispielsweise Wünsche der anderen. Später wurde mit dem gelben ABC-Ball eine Art "Stadt, Land, Fluß" mit Namen, Städten/Dörfern oder Tieren veranstaltet. Auch das Lesen kam natürlich nicht zu kurz und es war eine wahre Freude, wie sich die Mädchen und Buben auf die empfohlenen Bücher stürzten oder Vorbestellungen tätigten. Eine Fackelwanderung verschaffte allen frische Luft und eine Stärkung mit Wienern, sowie später mit Kinderpunsch und Lebkuchen ließ die Jugendlichen nicht müde werden. Gegen Mitternacht wurden vier Teilnehmer abgeholt, der Rest wagte die Übernachtung im Schulhaus. Das Bücherei-Team merkte aber schnell, dass mit Schlaf nicht viel los war. Besonders die Buben ratschten die halbe Nacht durch und dürften am nächsten Tag recht erledigt gewesen sein. Die Bitte nach einer Wiederholung wurde von den Leiterinnen zufrieden notiert!

 

Leseabend für Grundschüler am 9. Dezember

Der Advent bietet sich besonders an, Veranstaltungen mit Kindern zu gestalten. Wir hatten uns zu jeder Altersgruppe etwas einfallen lassen und den Anfang machte der Leseabend für unsere Grundschüler. Mit 18 Kindern wurde dort zuerst ein Ballspiel gemacht, wobei verschiedene Fragen zu Hobby, Lieblingsessen, beste Freunde oder z.B. Talenten beantwortet werden mussten. Hier galt das Feld, auf dem der rechte Daumen lag. Auch die Erstklässler brachten bei diesem Kennenlernspiel schon die zu lesenden Wörter heraus. Eine kurze Vorstellungsrunde der neu angeschafften Bücher oder beliebter Kinderserien durfte natürlich zudem nicht fehlen. Danach wurde in Kleingruppen gelesen und im Neberaum gebastelt, so dass am Ende jedes Kind ein selbstdekoriertes Kerzengesteck mit nach Hause nehmen konnte. Vielen Dank an Irmgard, Tanja und Kathrin fürs Durchführen!

 

Kindergartengruppe zu Besuch in der Bücherei 25. November

Dass die Zusammenarbeit mit der Grundschule mehr als erfolgreich verläuft, belegen die vielen Veranstaltungen und Aktionen unterm Jahr. Dass wir nun auch die Kooperation mit unserem Kindergarten ausbauen können, freut uns sehr.

Bisher nehmen jedes Jahr alle Vorschulkinder am Bibliotheksführerschein teil. Die Anfrage, ob Kindergartengruppen auch einfach so unregelmäßig am Vormittag bei uns vorbeischauen können, konnten wir nur bejahen. Da am Mittwoch auch die Schulausleihe stattfindet, müssen die Kindergartenkinder einfach am Montag zuvor Bescheid geben, ob sie ebenfalls kommen möchten. Die KiGa-Gruppenleitung erarbeitet jede Woche mit den Kindern einen Wochenplan, bei dem sich die Kleinen auch aussuchen können, was sie machen möchten. 

Wenn künftig auch die "Bücherei" als kleiner Ausflug gewünscht werden darf, sehen wir das als positiven Anreiz für die Kinder aus unserem großen Angebot an schönen Kinderbüchern zu wählen und die Freude am Buch zu entdecken.

Gleich beim ersten Besuch schnappten sich die Kleinen ohne Hemmungen ein Buch, vertieften sich auf unserer Couch in ihre bunte Fantasiewelt und fühlten sich gleich wie zu Hause.

 

1.Buchvorstellungsabend 20. November

Wir starteten den Versuch besonders empfehlenswerte Bücher unserer Leserschaft an einem Buchvorstellungsabend näher bringen zu wollen. Leider regnete es zu diesem Zeitpunkt wie aus Eimern und so kamen leider nicht so viele Zuhörer wie erhofft. Alle Anwesenden fanden den Abend aber trotzdem sehr informativ und gesellig, denn auch unser Häppchentisch mit z. B. Lachsröllchen, Cantuccini oder Mohnschnecken konnte sich sehen lassen. Im Flur der Grundschule hatten wir alle Neuanschaffungen des Jahres 2015 ausgelegt, die derzeit nicht bereits entliehen waren. Wir waren selber überrascht, dass wir heuer rund 300 Neuheiten in allen Lesebereichen für unsere Mitglieder eingekauft haben. Ein Beweis dafür, dass wir stets aktuell sein und unseren Lesern die Bestseller präsentieren wollen.

Aus unseren Team stellten Kathrin, Irmgard, Elisabeth, Gitti und Tanja ihre diesjährigen Favoriten vor und hatten somit auch gleich alle Genres und Mediengruppen abgedeckt. Ob Thriller, Historisches, Dekobuch, leichte Kost oder Bilderbücher zu speziellen Themen - bei den rund 20 Titeln war alles dabei.

Wir lassen uns nicht entmutigen und sehen den 1.Buchvorstellungsabend vorallem als Generalprobe für die nächste derartige Veranstaltung - dann mit hoffenltich mehr Gästen.

 

Bilderbuchkino "Eine Laterne für Sankt Martin" am 11.November mit der 1. und 2.Klasse

Genau am Sankt-Martinstag luden Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler diesmal die zwei jüngeren Klassen zum Bilderbuchkino ein. Die Geschichte hatte das Teilen zum Thema. Anstatt den Mantel zu teilen, ging es hier um Spielsachen, was für die Grundschüler der 1. und 2. Klasse vielleicht besser nachgefühlt werden kann. Vor dem Vorlesen wurde ein Martinslied gesungen, danach gab es selbstgebackene Gänse, die sich ebenfalls immer drei Kinder zusammen teilen mussten.

Um das genauere Nachdenken zu den gehörten Worten anzuregen, wurden Mal- und Schreibblätter verteilt. Auf denen konnten die Kinder darstellen, was man denn alles teilen kann, was sie von der Geschichte noch wissen und was ihnen daran gefallen hat.

 
 

Bilderbuchkino "Kuddelmuddel in Omas Kopf" am 21. Oktober mit der 3. und 4. Klasse

Für die 3. und 4.Klasse hatten die Büchereimitarbeiterinnen Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler diesmal ein thematisches Bilderbuchkino zur Krankheit "Demenz/Alzheimer" vorbereitet. Die Klassen kamen einzeln in die Bücherei, da für so viele Kinder gar kein Platz gewesen wäre.

Zu Beginn zeigten wir ein paar Bilder von Großeltern mit ihren Enkeln bei verschiedenen Aktivitäten. Auch die Schüler durften erzählen, was sie immer mit ihren Omas und Opas machen. Langsam leiteten wir mit der Frage, wie sich Menschen im Alter verändern können zu unserem Thema und unserem Buch über.

Auch wenn die Szenen teilweise lustig wirkten, wenn z.B. die Oma im Buch einer anderen Frau den Himbeerkuchen klaut oder ihre Hausschuhe über den Zaun wirft, machte es die Kinder doch je weiter man las sehr nachdenklich.

Aussprüche wie "Das ist ja gar nicht so lustig wie die Geschichten sonst, sondern eher traurig", zeigten uns, dass das Vorgelesene in den Kindern arbeitete.

Im Buch wurden die Gefühle des Enkelkindes sehr gut beschrieben -
die Schüler wurden auch während des Vorlesens immer wieder mit Fragen mit einbezogen.

Irmgard Lieb zeigte nach dem BiBuKino eine Kiste mit Erinnerungen an ihre Enkel.
Darin befanden sich Fotos, gebastelte Geschenke oder auch ein Brief, den sie von ihrem Enkel bekommen hatte und sie sehr gefreut hat.

Hier wurde die Überleitung geschaffen, dass die Kinder auch ihren Omas und Opas einen Brief schreiben sollen, um ihnen zu sagen, was mit ihnen immer besonders viel Spaß macht, um sich für ein Erlebnis/Geschenk zu bedanken oder um sich einfach mal wieder bei ihnen zu melden. Die Lehrer führten unser Projekt im Unterricht also weiter aus. Im Schaukasten vor der Bücherei können einige Fotos, sowie Briefe, die wir anonymisiert und kopiert haben, von all unseren Lesern angeschaut werden - die Originale sind hoffentlich schon bei den Briefempfängern.

Fazit: Ein toller Vormittag - die Kinder haben sehr gut mitgemacht - mit dem Briefschreiben wurde auch gleich für Deutsch geübt - manch Oma oder Opa freut sich nun über einen Brief

 
 

Kino "Honig im Kopf" mit Thema Demenz am 27. September

Ein langgeplanter Abend für Erwachsene konnte Ende September nun endlich durchgeführt werden, weil wir uns den Streifen "Honig im Kopf" mit Vorführrechten bei der Medienzentrale in Augsburg kostenlos ausleihen konnten. Wir richteten unseren Nebenraum mit Couchen und Stühlen gemütlich her, so dass per Beamer echtes Kinofeeling enstand. Knapp 30 Zuschauer lockte der Film von Til Schweiger dann am Abend zu uns und alle waren von der Geschichte begeistert. Nach einem kleinen Imbiss konnte wer mochte noch bei uns bleiben und mit immerhin 14 Personen ergab sich eine kleine Gesprächsrunde über das Thema Demenz/Alzheimer. Viele wussten aus der eigenen Familie von Fällen zu berichten, zudem stellten wir unsere Buchtitel vor, die wir im Bereich Sachbuch, Kinderbuch oder Roman zu diesem Bereich zum Ausleihen besitzen.

Hier eine kleine Auswahl:

- Einfach unvergesslich (SL)

- Still Alice (SL und DVD)

- Elizabeth wird vermisst (SL)

- Honig im Kopf (DVD)

- Das Herz wird nicht dement (Sachbuch)

- Vergiss Alzheimer! (Sachbuch)

- Als die Kaffeemühle streikte: Geschichten zum Vorlesen für Demenzkranke

 

Großer Bücherei-Putz am 18. September

Einmal im Jahr, meist um die Sommerferien herum starten wir eine große Putzaktion, bei der auch wieder alles nach richtigem Standort kontrolliert wird. Alle Bücher werden aus den Regalen geräumt, abgestaubt und wieder genau nach Alphabet einsortiert. Genauso wird mit den Bücherkisten verfahren und auch die Hörbücher und die DVDs werden durchgeschaut. Bei dieser Aktion erkannte man außerdem, welche Bücher öfter ausgeliehen wurden und welche im letzten Jahr eher als Staubfänger ihr Dasein fristeten. Vielen Dank an die fleißigen Helferinnen!

 

Ferienprogramm "Fußballnachmittag" 18. August

Unsere zweite Aktion im diesjährigen Ferienprogramm richtete sich an die Sechs- bis Elfjährigen und unter dem Motto "Spiel, Spaß und Geschichten rund um den Fußball" nahmen 15 Kinder daran teil. Uschi Falter, Brigitte Lerchenmüller und Rosmarie Bielmeier haben zusammen mit Jugendfußballtrainer Manfred Falter einen Nachmittag mit körperlicher und auch geistiger Betätigung zusammengestellt. Mit dem Fußball wurden  Technik- und Aufwärmübungen gemacht, bevor dann ein richtiges Fußballspiel in der Turnhalle der Grundschule stattfand, weil es aufgrund des einsetztenden Regens draußen zu rutschig wurde. Das von Manfred ausgearbeitete Fußballquiz wurde mit Bravour gemeistert, obwohl auch sehr knifflige Fragen darin vorkamen. Zum Abschluss durfte eine Brotzeit, sowie eine vorgelesene Fußballgeschichte nicht fehlen.

 

Bücherei beteiligt sich am 1.Dorf-Flohmarkt am 9. August

Mit so einem Interesse hätten wir nicht gerechnet. Rund 300 Bücher fanden einen neuen Besitzer und wir sind auch froh, dass die Titel nicht im Altpaier landeten. Wir boten aus unserem Bestand aussortierte oder doppelte Bücher an und hatten auch viele Werke im Angebot, welche uns in den letzten Jahren geschenkt wurden, die wir aber aus Platz- und Altersgründen nicht aufnehmen konnten. Mit einem Stückpreis von 50 Cent waren wir natürlich auch sehr günstig. Am Vormittag lockte auch Tobias Zillenbiehler mit ein paar Ziachstücken die potentiellen Käufer zu unserem Stand. In der Tenne des Filserhauses waren die heißen Temperaturen einigermaßen erträglich und wir freuten uns, dass so viele Besucher den Weg zum 1.Dorf-Flohmarkt gefunden haben. Am Ende hatten wir rund 150 Euro eingenommen, mit denen wir Neuanschaffungen finanzieren können. Vielen Dank an Monika Fischer, Marion Hurm, Rosmarie Bielmeier, Kathrin Zillenbiehler und Madleen Fischer für den schweißtreibenden Aufbau, das Schleppen der vielen Kartons und den Dienst am Flohmarkt selber!

 

Lesestart-Nachmittag für 3-Jährige am 6. August

Da unsere Bücherei Teil der Lesestart-Initiative von Stiftung Lesen ist, veranstalteten wir heuer zum zweiten Mal einen Lesestart-Nachmittag für alle 3-Jährigen. Hierzu luden wir über die Presse, aber auch gezielt im Kindergarten mit Einladungen und Lesestart-Gutscheinen die dafür in Frage kommenden Kinder ein.

Trotz sonnigem Badewetter kamen acht Kinder mit ihren Mamas oder Omas zu uns und wir führten zum ersten Mal unser neu erworbenes Erzähltheater, das Kamishibai, vor. In der Geschichte "Das war ich nicht" ging es um die Themen Streit und Versöhnung, sowie dass man auch mal was zugeben sollte, wenn man was angestellt hat. Auch bei der anschließenden Wimmelbildersuche machten die Kleinen super mit und bekamen zum Abschluss das kostenlose Lesestart-Set von uns überreicht. Natürlich können alle Kinder in diesem Alter das Set bei uns das ganze Jahr abholen, aber am Vorlesenachmittag ist es natürlich mit etwas Programm noch schöner.

 

Ferienprogramm "Bücherei trifft Bauernhof" 5. August

Was für ein Spaß! 19 Kinder zwischen 5 und 8 Jahren besuchten im Rahmen des Ferienprogramms des Fördervereins den Bauernhof unserer Büchereileiterin Kathrin Zillenbiehler. Es gab viel zu entdecken und so reichten die angesetzte Zeit kaum aus. Begonnen wurde mit dem Bilderbuchkino "Die kleine Spinne Widerlich - Besuch auf dem Bauernhof". Die Kinder saßen diesmal nicht wie gewohnt auf unseren Couchen im Nebenraum, sondern auf Heuballen und im lose verteilten Heu in der Tenne. Thomas Zillenbiehler hatte den "bäuerlichen Kino-Saal" mit einer Silofolie und weiteren Heuballen als Hintergrund gebaut, so dass diesem urigen Erlebnis nichts mehr im Weg stand. Elisabeth Schwarz bediente die Technik. Vorleserin Irmgard Lieb informierte gleich neben der Geschichte etwas zur Landwirtschaft, was später dann in zweigeteilten Gruppen nochmals intensiviert wurde. Eine Führung beschäftigte sich mit den Maschinen und Gerätschaften eines Hofes und im zweiten Teil ging es um die Tiere und die verschiedenen Futterarten.

Sichtlich geschafft gab es hinterher eine Stärkung in Form von Bananenmilch und Kaba, leckerem Früchtequark, Frischkäsebrötchen und Käsewürfeln. Für den Butter waren die Kinder selbst zuständig und es wurde in fünf Gruppen Sahne mit Hilfe von Holzkugeln zu Butter geschüttelt. So lernten die Kinder auch gleich noch die verschiedenen Milchprodukte kennen und es schmeckte allen hervorragend.

Den Abschluss bildete das Heuhüpfen in der Tenne und auch hier ging es wieder rund. Alle Eltern durften beim Abholen ihrer Sprösslinge eine Prise Landluft samt Heuresten in ihren Autos gehabt haben. Vielen Dank allen Beteiligten für diese tolle und gleichzeitig so informative Aktion!

 

Schuljahresabschluss mit "Dalli-Klick"-Quiz 29./30. Juli

Kurz vor Schuljahresende veranstalteten wir mit allen vier Grundschulklassen ein "Dalli-Klick"-Quiz. Büchereileiterin Kathrin Zillenbiehler hatte hierfür bekannte Buchserien, Einzeltitel und Gegenstände aus der Bücherei fotografiert, die es dann zu erraten galt. Bei jedem Mausklick wurde wieder ein Teil des Bildes freigelegt und die bunten Störpunkte, die alles schwieriger machen sollten wurden weniger. Aber unseren Kindern war nichts zu schwierig und sie riefen die Lösung heraus, noch bevor ein Erwachsener überhaupt irgendetwas erkannt hätte. Die Lehrer und das Bücherei-Team waren sichtlich verblüfft. Ein weiterer Beweis wie intensiv unserer Grundschüler die Bücherei nutzen!

 

Bürger lesen fürs Dorf mit Hans Werner Wölki und Manfred Karlinger am 17. Juli

Bunter Mix aus Ludwig Thoma, einer sizilianischen Geburt und unerziehbaren Hunden -
Die Bücherei hatte zum mittlerweile dritten Abend der Lesereihe "Bürger lesen fürs Dorf" eingeladen. Gespannt warteten die Zuhörer was ihnen der ehemalige Lehrer Manfred Karlinger und der ehemalige Bernbeurer Hausarzt Hans Werner Wölki mitgebracht hatten. Karlinger gab Texte von Ludwig Thoma, aber auch von sich selbst zum Besten. Wölki las aus John Grogans "Marley und ich" vor. Selbst Besitzer eines Labrador-Hundes kamen ihm einige Szenen aus dem Buch sehr bekannt vor. In lockerer Runde durften dazwischen auch Fragen gestellt werden und man unterhielt sich über ein angesprochenes Thema wie die Jagd oder die Beatles eine Weile einfach im großen Kreis. Um auf den im Herbst mit Manfred Karlinger geplanten Abend "Sagen um den Auerberg" hinzuweisen, gab es zum Abschluss noch die Sage um die "Venedigermänndle" zu hören, bevor es sich alle Anwesenden am vorbereiteten Imbiss gut gehen ließen.

 

Bilderbuchkino mit der 1., 2. und 4.Klasse am 20.Mai

Das Bilderbuchkino "Brummbär & Motte" begeisterte diesmal gleich drei Klassen. Während sich die Drittler im Landschulheim aufhielten, lauschten alle anderen Grundschüler hintereinander der Freundschaftsgeschichte um einen Bären und eine Maus. Die Botschaft kurz zusammgefasst - Freunde können auch sehr unterschiedlich sein und das kann durchaus gut sein. Man sollte nie versuchen den anderen zu ändern.

Die Kinder durften immer wieder fleißig mitraten und überlegen wie die Geschichte weitergeht.und sogar das kurz angestimmte Lied wurde gleich von allen begeistert mitgesungen. Natürlich wurde auch der Bezug zum wahren Leben aufgegriffen und die Schüler erzählten von ihren jeweils besten Freunden und was an ihnen besonders ist. Um auch der Bücherei eine Erinnerung an den Vormittag zu bescheren, malten viele Kinder ein Bild für unsere Schaukästen, die sofort aufgehängt wurden.

Vielen Dank an Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler für das Gestalten der BiBuKinos, welche immer wieder einen schönen Beitrag zur hervorragenden Zusammenarbeit mit der Grundschule leisten.

 
 

Bibfit-Kurs mit den Vorschulkindern 20.April bis 18.Mai

Heuer bereits zum dritten Mal nahmen die Erstklässler des kommenden Jahrgangs an unserem "bibfit- Kurs" teil. Bibfit bedeutet bibliotheksfit und das sind die 20 Vorschulkinder nun wahrlich. An vier Vormittagen lernten die Kinder welche Medien es in der Bücherei gibt und in welchem Regal oder welcher Kiste für ihr Alter geeigneter Lesestoff zu finden ist. An der Abschlussfeier waren auch einige Eltern sowie von Seiten der kirchlichen Trägerschaft Pfarrer Joachim Schnitzer anwesend. Alle waren sich einig, dass das Lesen für die Schule und das spätere Leben absolut wichtig sei. Von der Bücherei bekamen die Kinder eine kleine Belohnung fürs Mitmachen, sowie eine Urkunde für die bestandene Büchereiführerschein-"Prüfung". Um das Treffen abzurunden hörten und schauten sich alle Gäste im Nebenraum noch das Bilderbuchkino "Die Olchis im Kindergarten" an.
Ein herzliches Vergelt`s Gott an das Bücherei-Team, insbesondere Brigitte Lerchenmüller, Rosmarie Bielmeier und Uschi Falter. Auch bedanken wir uns beim Kindergarten, der jedes Jahr so begeistert an dem Projekt teilnimmt.

 
 
 

Welttag des Buches 23.April

Auch heuer beteiligten wir uns wieder am "Welttag des Buches". Wir haben unsere Öffnungszeiten verlängert, einen großen Bücher-Flohmarkt aufgebaut und unsere Besucher mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

Vielen Dank an die fleißigen Team-Mitglieder, die bei Aufbau, Dienst, Kuchenbacken und Abbau so fleißig mitgeholfen haben!

 

Bilderbuchkino "Rufus, der kleine Osterwaschbär" 30.März

Um auch in den Ferien für Kinder etwas zu bieten, haben wir passen zu Ostern das Bilderbuch "Rufus, der kleine Osterwaschbär" als Bilderbuchkino vorgeführt. Da der Kindergarten noch geöffnet hatte, kamen auch von dort noch gut 10 kleine Zuhörer, so dass unser Nebenraum mit knapp 30 Kindern gut besetzt war.

In der Geschichte ging es um einen kleinen Waschbären, der in der Osterwerkstatt die Farbe auf den fertig bemalten Eiern für Schmutz hält und daher in der Nacht vor Ostern alle Eier zum Fluss fährt, um sie sauber zu machen. Wie der leider zu fleißige Waschbär mit Hilfe seiner Freunde rechtzeitig wieder alle Eier bunt bekommt, war eine sehr nette Geschichte und die Kinder durften danach selber bunte Ostereier auf Papier gestalten. Auch war während des Bilderbuchkinos der Osterhase in der Bücherei und hat dort Schokolollies versteckt. Sogar bei der anschließenden öffentlichen Ausleihe wurden noch vereinzelte Schokohasen in den Regalen gefunden.

Es war wieder ein sehr gelungender Nachmittag und es freut uns sehr, dass die Bilderbuchkinos immer von so vielen Kindern besucht werden!

 

KAG-Treffen Ostallgäu in Seeg 29.März

Manchmal ist es auch gut, wenn man an der Grenze zu einem anderen Landkreis wohnt... Wir waren wieder zum Kreisarbeitgemeinschafts-Treffen Ostallgäu eingeladen und durften diesmal die Gastfreundschaft der Pfarr- und Gemeindebücherei Seeg genießen. Die beiden Büchereileiterinnen Kathrin und Gisela, Irmgard, Selina, Elisabeth und Sabrina erkundeten die 2014 bezogenen Räumlichkeiten mit der wunderschönen Kinderecke. Im Anschluss ging es für den offiziellen Teil nach nebenan, wo wir von Herrn Hart über Neuigkeiten beim St.Michaelsbund und den Online-Büchereinkauf informiert wurden. Danach sprachen wir über das Erzähltheater "Kamishibai", Buchempfehlungen und gelungene Veranstaltungen in unseren Büchereien. Vielen Dank an Frau Arndt (Aitrang, 2.Bild Mitte) fürs Organisieren und Frau Senft von der Bücherei Seeg!

 

Bilderbuchkino "Lieselotte lauert" 12.März

Unser erstes öffentliches Bilderbuchkino 2015 lockte mit "Lieselotte lauert" gut 25 Kinder in die Bücherei, darunter auch wieder die Nachmittagsgruppe des Kindergartens. Wer die Geschichte kennt, weiß, dass es Kuh Lieselottes Lieblingsbeschäftigung ist den Postboten zu erschrecken. Die Kinder suchten auf unsern großprojezierten Bildern die unmöglichsten Verstecke der frechen Kuh. Wie es schließlich am Ende dazu kommt, dass Lieselotte und der Postbote gemeinsam Briefe austragen, erfuhren die kleinen Zuhörer beim Vorlesen. Das Thema Landwirtschaft ist mit Traktoren, Kühen und sonstigen Tieren ein sowieso sehr beliebter Bereich bei unseren jungen Lesern.

Im Anschluss wurde auch noch kräftig gemalt, so dass jede/r eine bunte Lieselotte mit nach Hause nehmen konnte.

 

Bücherfasching 11.Februar

Faschingsspiele und Polonaise in der Bücherei sind nicht alltäglich und so hatten die Schüler der 2. bis zur 5.Klasse viel Spaß an unserem Bücherfasching. Ob beim Dalli-Klick-Bilderrätseln im Nebenraum oder beim Luftballonspiel in zwei Altersgruppen, diesmal war Action angesagt, wo es doch sonst eher ruhig zugeht bei uns. Eine Polonaise um die Regale und dazu noch die neusten Infos zu den Bucheinkäufen schlossen den frühen Abend ab und wir verabschiedeten uns von unseren jungen, maskierten Lesefans. Vielen Dank an Kathrin Zillenbiehler und Irmgard Lieb fürs Durchführen der Faschingsveranstaltung!

 

Faschingsgungl 9.Februar

Auch für die Erwachsenen hatten wir eine Faschingsveranstaltung vorbereitet. Mit einem Faschingsgungl luden wir an einem Montagnachmittag zu uns ein und hatten Kaffee, Kuchen und feine, selbstgemachte Likörchen hergerichtet. Schwäbische und allgäuerische Mundartlesungen bildeten einen schönen Rahmen und daher werden wir auch im nächsten Jahr wieder eine derartige Aktion anbieten.

 

Socken-Strickkurs 26.Januar bis 9.März

Unser erstes Socken-Strickkurs-Treffen war schon recht vielversprechend und 14 Damen starteten mit ihrem Projekt. Gut, dass wir neben Leiterin Brigitte Lerchenmüller auch noch ein paar andere erfahrerene Strickerin dabei hatten, denn es haben sich auch einige Anfänger in die Bücherei gewagt und so konnte immer geholfen werden. Es wurde viel gelacht, vor allem wenn mal wieder eine Nadel zu Boden fiel und man hoffte, dass nicht zu viele Maschen futsch sind. Ein wirklich netter, altersmäßig buntgemischter Haufen!

Nach 6 Abenden waren die meisten Teilnehmerinnen mit ihrem Sockenpaar fertig oder hatten bereits mit dem zweiten Paar begonnen. Wir hatten immer viel Spaß und es gab auch mal einen Hugo oder Süßes als Nervennahrung zwischendurch.

Ein ganz herzliches Vergelt`s Gott unserer Brigitte Lerchenmüller, die sich nicht nur in der Bücherei, sondern auch daheim um die aufkommenden Sockenprobleme gekümmert hatte.

Für Herbst 2015 ist ein offener Strick- und Häkelkreis angedacht, wo jeder bei Lust und Laune vorbeikommen kann - denn gemeinsam macht das Ganze doch noch viel mehr Spaß!

 
 
04114 Besuche04114 Besuche04114 Besuche04114 Besuche04114 Besuche