Unser Jahresbericht 2014

 

Weihnachtsmarkt-Stand 14.Dezember

Um auch außerhalb unserer Räumlichkeiten präsent zu sein, war das Bücherei-Team am diesjährigen Weihnachtsmarkt vertreten. Schon zuvor bastelte unsere Jugend zusammen mit Gisela Weichselsdorfer und Monika Fischer Sterne, Papierkugeln, Lesezeichen und Geschenkboxen. Außerdem hatten wir auch die mittlerweile vergünstigte Bernbeurer Chronik mit zum Verkauf dabei und boten ein paar Flohmarktbücher an. In Zusammenarbeit mit der Bücher Galerie Schongau gab es auch gut 30 neue winterliche oder weihnachtliche Bücher zu erwerben, die als Geschenk oder für den Eigenbedarf mitgenommen werden konnten. Vielen Dank allen Bastlern und den Leuten im Team, die bei Aufbau und Standbetreuung mitgeholfen haben!

 

Explosiver Jugendabend 12.Dezember

Diesmal gabs einen Abend für unsere Jugendlichen ab ca. 12 Jahren. Organisiert von unseren jugendlichen Büchereiteam-Mitgliedern war dort ab 18 Uhr einiges geboten. Zuerst bestritten die gut 20 Anwesenden eingeteilt in zwei Gruppen eine Bücherschnitzeljagd, sowie ein Powerpoint-Quiz im Nebenraum. Als Preis winkten Gummibärchen.. Es wurde über den Lesegeschmack geredet und zur Halbzeit ließen wir uns sogar Pizza liefern. Das Spiel "Wer bin ich?" kam eben so gut an, wie die anschließende Ausleihe und um 22 Uhr ging es dann für alle nach Hause. Danke an Elisabeth, Magdalena, Carolin, Sabrina, Selina und Madleen fürs Planen!

 

Bilderbuchkino "Der nette böse Wolf" mit der ganzen Grundschule 10.Dezember

Auf den ersten Blick ist das Bilderbuch "Der nette böse Wolf" nicht unbedingt eine Weihnachtsgeschichte, aber da wir diesmal alle 86 Grundschüler aufgeteilt in drei Gruppen bei uns zu Gast hatten, wählten wir ein nicht mehr ganz so kindliches Bilderbuch, sondern eins mit einer spannenden Handlung über die im Anschluss auch diskutiert werden konnte.

Der böse Wolf sollte eigentlich für seine Kinder "Futter" holen gehen, doch welches Tier ihm auch begegnet - jedes hat ein gutes Argument, warum der Wolf es nicht fressen darf. Der Hase muss nämlich ebenfalls Futter für seine Kinder suchen, die Ziege sammelt Brennholz, damit deren alte Mutter nicht erfriert und das Rentier des Weihnachtsmannes muss natürlich dafür sorgen, dass die Kinder auch die Geschenke an Heiligabend bekommen.

Wie eine Bäckerei das Problem lösen kann, steht im Buch und ein paar Grundschüler malen dazu auch noch Bilder, welche wir wieder im Schaukasten vor unserer Türe aufhängen werden. Der Wolf hat an Weihnachten sein weiches Herz entdeckt, obwohl er doch immer für böse gehalten wird. Unsere Kinder machten gleich Vorschläge wie auch sie an Weihnachten anderen helfen oder teilen können.

Uns hat das Bilderbuchkino wieder sehr viel Spaß gemacht und die Bilder der Schüler folgen!

 

Vorlesenachmittag 8.Dezember

In der Bücherei erlebten gut 25 Kinder und ein paar Erwachsene eine Stunde mit weihnachtlichen Geschichten und Plätzchen. Magdalena Wohlfahrt und Lisa Streif spielten auf der Gitarre viele Weihnachtslieder und alle Kinder sangen mit. Auch die Nachmittagsgruppe des Kindergartens war wieder bei uns und lauschte den vorgelesenen Texten von Rosmarie Bielmeier und Brigitte Lerchenmüller. Vielen Dank für das Durchführen des Vorlesenachmittags!

 

Bilderbuchkino "Hanna & die frechen Weihnachtsengel" 4.Dezember

Diesmal luden wir alle Kinder von 4 bis 7 Jahre ein, um mit uns am Nachmittag das Bilderbuchkino "Hanna & die frechen Weihnachtsengel" anzuschauen. Auch die Nachmittagsgruppe des Kindergartens nahm unser Angebot an und so waren knapp 30 Kinder bei uns. Nach dem Vorlesen durfte noch gemalt werden. Danke an Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler fürs Durchführen!

 

Bilderbuchkino "Hase und Maulwurf" 22. Oktober

Neben der wöchentlichen Ausleihe haben wir der 1. und der 2. Klasse mal wieder vorgeschlagen, ein Bilderbuchkino bei uns anzuschauen. Unser Nebenraum war zweimal bis auf den letzten Platz voll besetzt und die Kinder machten ganz super mit, als man ihnen Fragen zum Text oder zu den Bildern stellte.

Da es im Buch um Freundschaft und Mobbing ging, zählten die Grundschüler die Eigenschaften von einem guten, sowie von einem schlechten Freund auf. Gerade in der neuzusammengesetzten 1.Klasse muss sich erst noch eine gute Klassengemeinschaft bilden, aber das Vorlesen verging wie im Flug und alle Kinder konnten sich einbringen.

Nach den Herbstferien bekommt die Bücherei noch viele Bilder von "Hase und Maulwurf", auf welche wir schon ganz gespannt sind und die wir natürlich wieder draußen in unsere Schaukästen hängen werden. Die Zusammenarbeit mit unserer Grundschule macht uns immer sehr viel Spaß. Danke auch an Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler, die die BiBukinos immer so toll vorbereiten und durchführen.

 
 

Bürger lesen fürs Dorf 13. Oktober

Nach der politischen Seite konnten wir an diesem Abend zwei kirchliche Vertreter bei unserer Lese-Reihe "Bürger lesen fürs Dorf" begrüßen. Pfarrer Joachim Schnitzer und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Margarete Natzeder lasen und erzählten von ihrem Büchergeschmack.

Während Frau Natzeder von Anselm Grün einen Text über Engel vortrug, überraschte unser Pfarrer mit zwei Bänden der Reihe "Don Camillo und Peppone". Kurze Geschichten und die daraus mit den Zuhörern entstehenden Gespräche sorgten wieder für eine gemütliche Atmosphäre in der Bücherei. Den heiteren Abschluss machte wiederum Frau Natzeder mit der Mundartepisode "Die Autopanne" von Waltraud Mair.

Mit Häppchen, Sekt und Getränken wurde danach noch zusammengestanden und den Gästen gefiel der Abend allen ausgesprochen gut. Schade nur, dass nicht so viele Leute wie erhofft den Weg zu uns gefunden haben. Denen sei gesagt "Sie haben wirklich etwas verpasst".

 

Chipsrollen-Leseausstellung 25.September bis 13.Oktober

Das "Chipsrollenlesen" in den Sommerferien wurde von unseren Kindern und Jugendlichen super angenommen. Insgesamt hatten wir 81 Chipsdosen ausgegeben, wovon 60 gefüllt und zu Leserollen verbastelt wieder zurück gekommen sind. Wer bis zum Ende der Ferien nur die Chips gegessen hatte, mußte uns den Einkaufspreis wieder erstatten :-)

Am 25.September eröffneten wir die Ausstellung mit Kaffee und Kuchen und alle Teilnehmer/innen durften sich noch eine Kleinigkeit aussuchen. Die Rollen füllten vier Schaukästen, sowie einen großen Tisch und der Inhalt war teilweise auch mit sehr viel Arbeit verbunden. Die Kinder malten ihre Lieblingsstelle im Buch, recherchierten über den Autor und fassten die Handlung und die Figuren zusammen. Nach Ausstellungsende am 6.Oktober bekommen unsere Leser die Rollen natürlich wieder zurück.

 

Ferienprogramm Märchenwanderung 13. August

 

Ferienprogramm Bilderbuchkino 5. August

Ein Abenteuer erleben wollten nicht nur die Helden unseres Bilderbuchkinos "Schmatz und Schmuh", sondern auch die 25 Kinder die unser Ferienprogramm besuchten. Gespannt lauschten sie mit dem Blick an die Wand unserer Vorleserin Irmgard Lieb und rätselten interessiert mit. Danach durften noch Bilder vom mutigen Mäuse-Ritter und seinem rosaroten Ross - dem Schwein - gemalt werden.

Dank unseres neuen Verdunkelungsvorhangs im Nebenraum, können dort nun viel leichter Bilderbuchkinos oder andere Veranstaltungen abgehalten werden.

Ein ganz, ganz großes DANKESCHÖN geht für das kostenlose Nähen der Vorhänge an Gusti Zillenbiehler!

Außerdem haben wir von Steffi Angerhofer noch eine Couch spendiert bekommen und die macht sich für Kinoerlebnisse auch hervorragend. DANKE!

 

Gütesiegel "Bibliotheken - Partner der Schulen" 21. Juli

Bei einer Festveranstaltung in der Münchner Stadtbibliothek am Gasteig wurde das Gütesiegel "Biblotheken - Partner der Schulen" an 61 bayerische Bibliotheken verliehen. Bernd Sibler, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie Vorsitzender des Bayerischen Bibliotheksverbands, würdigte deren Leistungen: "Als Bildungspartner der schulen leisten sie einen wertvollen Beitrag im Bereich der Leseförderung und bei der Vermittlung von Informationskompetenz und Recherchefähigkeiten. Gemeinsam machen Schulen und Bibliotheken die bayerischen Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft, vermitteln ihnen Schlüsselqualifikationen für das lebenslange Lernen." Das Gütesiegel "Bibliotheken - Partner der Schulen" zeichnet Bibliotheken in Bayern aus, die besonders intensiv und beispielhaft mit Schulen zusammenarbeiten.

Wir sind daher sehr stolz, dass wir bereits zwei Jahre nach unserer Eröffnung, von der Fachjury das Gütesiegel verliehen bekommen haben. Von den 61 ausgezeichneten Büchereien waren wir die jüngste Bücherei. Die wöchentliche Schulausleihe, Bilderbuchkinos, der Büchereiführerschein, Leseabende, Aktionen im Ferienprogramm, das Lesestart-Projekt und die Mitarbeit von Jugendlichen im Bücherei-Team wurden vom Staatsministerium, der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesenm sowie dem Sankt Michaelsbund als sehr positiv bewertet. Unsere intensive Kinder- und Jugendarbeit und die hervorragende Zusammenarbeit mit der Grundschule zahlt sich aus.

Foto: Stadtbibliothek München
 

Abschluss Bibliotheksführerschein 11. Juli

Die Durchführung des Bibliotheksführerscheins war auch im zweiten Jahr ein voller Erfolg. Insgesamt nahmen 27 Kinder am Bücherei-Kennenlernkurs teil und lernten so an vier Vormittagen sich sicher und informiert in der Institution zu bewegen. Jedes Kind weiß jetzt wo die Bilderbücher, die Geschichten- oder die Kindersachbücher zu finden sind. Bücher werden auch nicht verkehrt herum wieder ins Regal geschoben und wenn man nicht mehr weiß, wo man ein Buch herausgezogen hat, wird es dem Personal gegeben. Mit einer Urkunde, einem kleinen Geschenkbüchlein und dem kostenlosen Bücherrucksack beschloss das Bücherei-Team zusammen mit dem Kindergarten das Bibfit-Projekt.

Auch Bürgermeister Martin Hinterbrandner kam zur Abschlussveranstaltung und freute sich mit den Vorschulkindern, dass es im Herbst endlich los geht in die Schule.

Im Anschluss zeigten wir im Nebenraum das Bilderbuchkino "Die Olchis - So schön ist es im Kindergarten" und die Kinder leihten natürlich auch noch fleißig Lesestoff aus.

 

Lesestart-Nachmittag 3. Juli

Da wir uns seit Anfang des Jahres auch an der Lesestart-Initiative beteiligen, luden wir an diesem sehr sonnigen Nachmittag alle 3-jährigen Kinder ein. Zum Thema "Schlafen" hörten wir Geschichten, lernten Fingerspiele oder lauschten einem Hörbuch-Ausschnitt über das zu Bettgehen.

Für die jungen Gäste gab es danach das kostenlose Lesestart-Set samt hochwertigem Kinderbuch und Lesetipp-Broschüre. Aber keine Angst, wer an diesem Tag keine Zeit hatte, kann jederzeit mit seinem Kind zu den regulären Öffnungszeiten in die Bücherei kommen. Dort halten wir für alle 3-Jährigen ein Paket bereit.

 

Bürger lesen fürs Dorf 24. Juni

Die Premiere unserer neu geplanten Serie war ein ganz interessanter und gelungener Abend. Wir werden die Zeitungsberichte darüber sobald wie möglich hier hochladen, dann erfahren Sie mehr über den Ablauf und die ausgesuchten und beschriebenen Bücher unserer beiden Alt-/Bürgermeister.

 
 

Bibliotheksführerschein 30.Mai und 6.Juni

Bereits zweimal waren die über 20 Vorschulkinder bei uns, um nach Abschluss von vier Vormittags-Besuchen von uns den Bibliotheksführerschein zu erhalten.

Wir zeigen Ihnen jedes Mal einen Bereich der Literatur und beim Thema Bilderbücher durften sie ein Bild zum vorgelesenen Buch "Anton kann alles" zeichnen (siehe Foto). Beim nächsten Mal sind die Kindersachbücher dran und die Kinder dürfen ihr Lieblingskuscheltier mitbringen, weil es hier vor allem um Tiere gehen wird. Wir freuen uns auf die weiteren zwei Termine und den feierlichen Abschluss dieses Projekts Mitte Juli.

 

Ferien-Leseabend 11.Juni

Um den Grundschülern samt den 5.Klässlern auch in den Pfingstferien die Möglichkeit zu bieten, Bücher auszuleihen und dafür noch richtig viel Zeit in der Bücherei zu verbringen, boten wir wieder einen Ferien-Leseabend an. Tanja Straub und Kathrin Zillenbiehler schleppten zusätzliche Sessel, eine Couch, sowie eine Leselampe in unseren Raum. Da es um 17 Uhr noch nicht wirklich abends war, wir aber dem Alter der kleinen Leser/innen gerecht werden wollten, haben wir den Raum verdunkelt und mit Lichterketten dekoriert.

Je nach Lust und Laune konnten die 16 anwesenden Kinder dann in Bücher hineinlesen, sich über die neusten Bucheinkäufe informieren (und davon dann gleich ausleihen) oder sich ein persönliches Lesezeichen basteln. Die Mädchen und Buben malten oder klebten, Traktoren, Einhörner, Delfine, Blumen oder andere beliebte Dinge auf ihre Zettel, die wir anschließend in Folie laminierten. Diese Lesezeichen sind jetzt unverwechselbar und mit diesen Kunstwerken macht das Lesen gleich noch viel mehr Spaß. Besonders die Kinderkochbücher waren sehr beliebt und wer weiß, vielleicht werden jetzt ein paar Eltern in den Ferien ganz lecker bekocht und die Langeweile (sollte sie denn aufkommen) ist vorbei.

Fleißig am Basteln
Neue Bücher zu Lesen
Gruppenfoto
 

"Verspäteter" Welttag des Buches 24. April

 

Mit einem Tag Verspätung haben wir anlässlich des "Welttag des Buches" an diesem Donnerstag die Öffnungszeiten ausgeweitet. Von 9 bis 11 Uhr und von 14 bis 19 Uhr konnte nicht nur extra lang ausgeliehen werden, sondern im Nebenraum gabs auch viel, viel Kuchen und Kaffee. Die Spenden hierfür, sowie der Erlös des großen Bücher-Flohmarkts werden für eine Verdunklung der Fenster im Nebenraum verwendet. Zusammen konnten wir also durch diese Aktion 160 Euro einnehmen, immerhin die Hälfte des benötigten Geldes. Beim Flohmarkt hätte noch mehr Andrang sein dürfen, aber für alle Besucher war es ein sehr geselliger Tag. Wir freuen uns schon, wenn wir mit dem neuen Vorhang dann die Bilderbuchkinos oder andere Vorführungen drüben ohne großes Umräumen stattfinden lassen können. Zudem konnten wir 10 neue Leser/innen begrüßen.

Vielen Dank an das ganze Team fürs Herrichten, Kuchenbacken und Dienst machen!

 

Bilderbuchkino öffentlich 3.April

Natürlich veranstalten wir nicht nur für unsere Grundschüler Bilderbuchkinos, sondern wegen der zeitlichen Nähe zu Ostern auch für alle Kinder im Kindergartenalter. Zu "Post für den Osterhasen" kamen am Donnerstag Nachmittag 27 Kinder, darunter war auch die Nachmittagsgruppe des Kindergartens. Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler hatten also alle Hände voll zu tun, aber alle Besucher fanden ein gemütliches Plätzchen im"Kinosaal" Bücherei.

Zum Inhalt des Buches: Der Osterhase möchte heuer keine Eier verstecken, weil er im Gegensatz zu Nikolaus und Christkind nie Briefe bekommt. Die Tiere im Wald machen sich Sorgen um Ostern und schließlich finden sie mit dem Mädchen Lotta die Lösung. Sie kann zwar nicht schreiben, aber sie malt dem Osterhasen einen Brief und das Osterfest ist gerettet!

Auch unsere kleinen Gäste durften im Anschluss an das Vorlesen einen Brief für den Osterhasen malen oder sich noch eine weitere Ostergeschichte vorlesen lassen.

 

Besuch Kindergarten 26.März / 3.April

Im Rahmen des diesjährigen Kindergartenprojekts "Mein Wohnort ist mein Lebensmittelpunkt" besuchten uns die drei Kindergartengruppen, sowie die Kinderkrippe an zwei Tagen für jeweils eine knappe Stunde. Die Bücherei gibt es zwar erst seit 1,5 Jahren, aber als Institution für alle Dorfbewohner, ob Klein oder Groß, zählen wir jetzt schon zu einem Lebensmittelpunkt in der Gemeinde.

Drei Bücherei-Team-Mitglieder zeigten unseren Gästen die Bilderbuchrollkisten, unseren Leserausweis, die Hörbücher oder für die Buben ganz wichtig ... die Kindersachbücher über Landwirtschaft und Maschinen. Es hat uns dabei sehr gefreut, dass ein paar Kinder schon bei uns als Mitglied dabei sind oder beim Bilderbuchkino zugeschaut haben. Rund 80 Kinder hinterlassen natürlich auch Spuren in der Bücherei und nachdem wir den Kindern einiges aus ihren Bücherwünschen vorgelesen hatten, ging es wieder ans Aufräumen. Die Kleinen hätten am liebsten gleich einige Bücher ausgeliehen, so dass wir dem Kindergarten eine kleine Auswahl mitgegeben haben. Wenn die begeisterten Kinder in den nächsten Wochen ihre Eltern in die Bücherei "schleppen", sind wir natürlich nicht böse darüber und freuen uns :-)

 

Bilderbuchkino mit der 1. Klasse am 2. April

Anfang April besuchte uns mal wieder die 1.Klasse mit ihren 22 Schülern und Schülerinnen, um ein Bilderbuchkino über einen Hasen und ein Ei mit uns zu genießen. Irmgard Lieb und Kathrin Zillenbiehler, unser BiBu-Kino-Team, haben dafür wieder etwas umgeräumt und die Bücherei in ein abgedunkeltes Kino verwandelt.

Zu Beginn wurde ein rohes Hühnerei unter die Lupe genommen, bevor dann langsam auf den Titel des Buches "Herr Hase und der ungebetene Gast" gewechselt wurde. Der Inhalt ist leicht zu beschreiben, denn die Kinder waren sich am Schluss einig, dass es manchmal besser ist, etwas chaotisch und mit Freunden zusammen zu sein, als sich ganz ordentlich sauber zu verhalten, aber alleine.

Ein Eintrag ins Ich-Heft, sowie eine Zeichnung des eben gehörten Bilderbuches rundeten die Aktion ab.

Wir freuen uns jedes Mal, wenn die Grundschüler zu uns kommen, gespannt und konzentriert zuhören, sich mit vielen Wortbeiträgen beteiligen und danach mit Freude darüber erzählen.

 

KAG-Treffen Ostallgäu 29. März

Da wir an der Grenze zum Ostallgäu liegen, lud uns auch die Kreisarbeitsgemeinschaft Ostallgäu zu ihrem jährlichen Bücherei-Treffen ein und wir durften zu fünft neue Anregungen in der Bücherei Aitrang sammeln. Gesprächsthemen waren unter anderem "Büchereiarbeit ist Teamarbeit", neue Ideen für Veranstaltungen oder die Vorstellung zweier Buchkisten des Sankt Michaelsbundes. Frau Arndt aus Aitrang und Herr Hart aus Augsburg leiteten den Nachmittag und es ergaben sich wieder interessante Gespräche unter uns gleichgesinnten, ehrenamtlichen Mitarbeitern.

 
     

    500. Leser angemeldet 20. Februar

    Eineinhalb Jahre nach der Eröffnung haben wir die 500 vollgemacht! Wir freuen uns mit  Familie Geisenhof über ihren Mitgliedschaft bei uns. 

    Damit sind in unserem 2400 Einwohner-Dorf insgesamt über 500 Leser und Leserinnen bei uns dabei und diese Zahl kann sich sehen lassen. Auch der Sankt Michaelsbund hat uns aufgrund der Jahresstatistik eine erfolgreiche Büchereiführung bestätigt.  

     
     

    Gelungener Thekenumbau 7./8.Februar

    "Professionell" und "edel" waren nur zwei Worte von vielen, die unsere Leser und Leserinnen beim ersten Blick auf unser neues Schmuckstück äußerten. Wir sind sehr stolz und fühlen uns immer wohler bei der Arbeit in der Bücherei.

    Das Material für den Umbau der gespendeten Ausleihtheke des Sankt Michaelsbundes hat die Gemeinde übernommen. Der größte und wichtigste Dank gilt aber unserem Schreiner Thomas Zillenbiehler, der die Theke sowohl geistig wie auch handwerklich entworfen hat. Schon die Planung hat einiges an Zeit gekostet, es sollte ja optimal in den Raum und irgendwie mit der vorhandenen Theke zusammenpassen. Die Tischplatte wurde abgeschliffen und neu furniert, so dass nun alles wie neu aussieht. Für Drucker, Büromaterial und Ordner wurde Platz geschaffen, so dass es jetzt allgemein "aufgeräumter" aussieht. Beim Aufbau geholfen hat Büchereileiterin Kathrin Zillenbiehler, die Thomas diese Arbeit als seine Ehrefrau auch "eingebrockt" hat.

    Außerdem hat unser Bücherei-Schreiner noch ein weiteres Regal für die Erwachsenen-Romane gebaut und unserer Türe ein neues Türblatt verpasst, nachdem die alte Klassenzimmertüre schon recht unansehnlich war.

    Das ganze leistete auch er komplett ehrenamtlich und wir können gar nicht sagen, wie dankbar wir ihm sind. Wir hoffen, dass dies nun der letzte große Auftrag für ihn war, denn der gemütliche Charme unserer Bücherei ist mittlerweile perfekt. .

     

    Spende Obst- und Gartenbauverein Januar 2014

    Das Jahr ging für uns schon gut los, denn Büchereileiterin Kathrin Zillenbiehler wurde von Norbert Pfanzelt, dem Kassier des Obst- und Gartenbauvereins, mit einer Bücherspende überrascht.

    In den nächsten Tagen, werden die 13 neuen Bücher mit Rückenschildern beklebt, in den PC eingegeben und dann noch eingebunden.

    Wir freuen uns sehr, dass der Obst- und Gartenbauverein wieder an uns gedacht hat. So können zwei wertvolle Dorf-Institutionen gemeinsam den Bernbeurern Freude machen.

    DANKE!

    Auf dem angefügten Foto, sehen Sie, um welche Titel es sich handelt (einfach anklicken).

     
    03665 Besuche03665 Besuche03665 Besuche03665 Besuche03665 Besuche