Renovierungsarbeiten Auerbergkirche

 

Damit unsere Auerbergkirche wieder in vollem Glanz erstrahlen kann, sind dieses Jahr aufwändige Renovierungsarbeiten notwendig. Daher ist die Kirche ab dem 24. April 2017 bis voraussichtlich Ende Oktober komplett für Besucher gesperrt. Leider können in diesem Zeitraum aus Sicherheits- und arbeitstechnischen Gründen auch keine Gottesdienste und Trauungen stattfinden.

Die Kirche wird sowohl innen als auch außen eingerüstet, es wird ein Kran aufgestellt und das Dach wird abgenommen.

Damit diese große Baumaßnahme auch finanziell gestemmt werden kann, würden wir uns über Spenden für die Renovierung der Auerbergkirche sehr freuen.

 

Bankverbindung der Kirchenstiftung St. Nikolaus:

IBAN: DE54 7016 9509 0003 2216 28

 

Ein herzliches Vergelt’s Gott im Voraus.

Falls Sie eine Spendenquittung wünschen, können Sie diese gerne bei uns im Pfarrbüro Bernbeuren unter Telefon 08860-278 anfordern.

 

 

 

 

St. Georg auf dem Auerberg

 

Dieses sakrale Kleinod liegt malerisch und beherrschend auf der  1.055 Meter hohen Kuppe des Auerberges, an der Bezirksgrenze zwischen Oberbayern und Schwaben. Von hier aus eröffnet sich die Aussicht auf rund 300 Dörfer und Ansiedlungen.

Wahrscheinlich hat im Mittelalter hier bereits eine Kirche aus Holz gestanden.

Aus der romanischen Zeit stammt der mächtige Sattelturm. Im Jahre 1497 dürfte der gotische Altarraum vollendet worden sein.

In der Barockzeit scheint die Auerbergkirche dann umfassend umgestaltet worden zu sein.

In der Barock- und Rokokozeit entwickelte sich die Auerbergkirche zu einer beliebten Wallfahrtsstätte. Dies ist die St. Georgskirche auf dem Auerberg auch heute noch.

Insgesamt muss die Georgskirche wegen ihrer kunsthistorischen bedeutenden Ausstattung als besonders interessant und wertvoll bezeichnet werden.

(Teile aus der Bernbeurer Chronik entnommen/Verfasser Heinz Engl)